user_mobilelogo

Regelmäßige Infos

Boreout Blog

23. September 2018
Boreout im Unternehmen - wer ist schuld?Wenn Menschen oder Menschengruppen in Konflikte geraten ode...
25. Juni 2018
Diese Frage wird mir oft bei Workshops oder Informationsveranstaltungen gestellt. Dahinter steckt mi...
28. April 2018
Jeder Mensch kann in eine Situation kommen, die als unterfordernd empfunden wirdJeder Mensch kann in...

Anmelden


Boreout Blog

Boreout Coaching & Consulting - zurück in die berufliche Zufriedenheit

Boreout im Unternehmen - wer ist schuld?

Fotolia_155565861_XS

Boreout im Unternehmen - wer ist schuld?

Wenn Menschen oder Menschengruppen in Konflikte geraten oder Probleme bekommen, wird schnell die Frage nach dem Schuldigen gestellt!

Der Schuldige ist man in der Regel nicht selbst. Natürlich nicht! Schuld zu haben bzw. schuldig zu sein ist etwas sehr Bedrohliches, es wird als negativ empfunden. Deshalb fällt es den meisten Menschen schwer, sich dieser Frage zu stellen.


Die Suche nach der Schuld

  

Hinter der Suche nach einem Schuldigen steckt meist nichts anderes als die Logik, wenn jemand anderes die Schuld hat, kann man sie selbst nicht haben! Diese Art der Konfliktbewältigung beruhigt vielleicht den Einzelnen vordergründig, eine wirkliche Lösung wird dabei aber nicht gefunden.


Die Schuldsuche beim Thema Boreout

Bei der Auseinandersetzung mit der Boreoutproblematik in einem Unternehmen erlebe ich es immer wieder, dass es allein darum geht die Schuldigen zu finden. In der Mehrzahl werden die Betroffenen selbst zu Schuldigen erklärt. Kommentare wie „Die brauchen sich doch nur mehr Arbeit besorgen" oder „Die sollen doch froh sein, dass sie eine ruhige Kugel schieben können" unterstreichen diese Sichtweise.

Doch das ist falsch!


Boreout entsteht in einem System

Boreout erschafft nicht ein einzelner Arbeitnehmer, Boreout entsteht in einem System. Zu diesem System gehören die Betroffenen, die zuständigen Führungskräfte, das Sozialnetz des Unternehmens und natürlich die oberste Führungsebene. Alle müssen sich angesprochen fühlen, denn nur gemeinsam lässt sich das Problem Boreout in den Griff bekommen. Jeder in diesem System hat eigene Sichtweisen und Erfahrungen mit Konflikten umzugehen. Jedes Mitglied trägt seinen Anteil bei der Entstehung von Boreout.


Herangehensweise an das Thema Boreout

Ein Mitglied des Systems muss den Anstoß geben. Es sollte dann so schnell wie möglich ein Rahmen abgesteckt werden, der Sicherheit bietet*. Alle Beteiligten müssen die Sicherheit haben, an das Thema Boreout herangehen zu können, ohne mit negativen Konsequenzen rechnen zu müssen. Nur so kann jedes Systemmitglied Verantwortung für sich und den jeweiligen Arbeitsbereich übernehmen und anfangen darüber zu sprechen. Das ist das Allerwichtigste und die Grundlage, um überhaupt eine Lösung finden zu können!

Das Ziel ist: über Unterforderung, Langweile und deren Folgen zu reden.


Wenn Ihnen das nun unerreichbar erscheint, dann würde ich Ihnen den Weg dorthin gerne in einem persönlichen Gespräch oder in einem Vortrag aufzeigen.

Rufen Sie mich an!

Stefan H. G. Duwensee

Mobil: 0152 091 35 992

Gibt es einen typischen Boreout-Betroffenen?
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 13. Dezember 2018

Sicherheitscode (Captcha)